Das Procedere

Die Scandaten müssen zunächst vom Dentallabor oder von der Zahnarzt-Praxis mittels einer entsprechenden Model-Builder-Software aufbereitet werden. Das so virtuell erstellte Dentalmodell wird dann als STL-File abgespeichert und an das Web-Portal der Modellproduktion der Dreve Dentamid GmbH übertragen. Nach der Händlerauswahl und der kaufmännischen Bestätigung beginnt die Produktion und der anschließende Versand nach Option des Bestellers.

Die Fertigung

Die Dreve Dentamid GmbH verwendet für die generative Fertigung von Dentalmodellen modernste Scan-LED-Technologie (SLT) Anlagen, u.a. D30/D35 und L5000D Anlagen. Diese Rapid Prototyping/Manufacturing Anlagen entsprechen dem aktuellen Industriestandard in Bezug auf Präzision, Bauvolumen, Materialauswahl und Prozessflexibilität.



Mittels einer extrem leistungsstarken LED-Lichtquelle werden Einzelbilder auf die benetzte Bauplattform projiziert. Durch den verfahrbaren Belichtungskopf bewegt sich das Belichtungsfeld in xy-Richtung über die Bauplattform. So werden im Schichtbauverfahren hochpräzise und komplexe Bauteile generiert.